Christine U. Johne

Biografie

Ich wohne und arbeite in Starnberg-Söcking

Ab 1986 Studium der Malerei beim Atelierprojekt der Kunstakademie München, der Münchner Malakademie und bei verschiedenen Künstlern im Münchner Raum
1997/1998 Hochschule der bildenden Künste Dresden, Prof.Klotz
Sommerakademien in Salzburg/Andreas von Weizsäcker, Bruce McLean; Norbert Bisky,Kufstein; Bernd Zimmer, Bad Reichenhall; Emö Shimonyi, Pentiment Hamburg; Thomas Langer, Irsee; Peter Rosenzweig, Azzano/Italien; Marguerite Blume-Cardenas, Berlin/Reinhardtsdorf; Europ.Kunstakademie Trier u.a.

1995 Kunstpreis des Landkreises Fürstenfeldbruck (1. Preis)
2003 Kunstpreis Stadt Starnberg (3.Preis)

Dozentin für Zeichnen an verschiedenen VHS
zahlreiche Gruppen- und Einzel-Ausstellungen

„Christine Johne steht in den besten ihrer Arbeiten ganz in der Tradition der Expressionisten, die mit der Farbe ihre eigenen Gefühle und Empfindungen zum Ausdruck bringen“. Astrid Amelungse-Kurth


Christine U. Johne

Prinz-Karl-Straße 30b
82319 Starnberg

08151-5568840

christinejohne83@gmail.com


  • 8°28 N 76°55 E Triumvandrum, 2013

    Pigment auf Papier
    70x100cm

  • Blümlisalp, 2006


  • Weiblicher Torso,

    Ton gebrannt
    Höhe ca. 53 cm

  • Rinderwahn, 2000

    Skulptur Hasendraht, beklebt mit den Wochenendausgaben der internationalen Presse zum aktuellen Problem Rinderwahn
    Höhe ca. 100 cm, Länge 120 cm

  • Ute,

    Ton gebannt, Kunstpreis 1995 des Landkreises Fürstenfeldbruck

  • ,

    31 Tage / 31 Experimente - Rost auf handgeschöpftem Papier

  • Porträt Peter Hofmann,

    Bronze

  • Taroko-Schlucht / Taiwan,

    Acryl auf Leinwand

  • Migranten,

    12 Tuschezeichnungen auf Papier