Jun

3

Vortrag + Exkursion: Lovis Corinth in Urfeld

Referent: Dr. Friedhelm Oriwol

Der Walchensee und seine Umgebung war von jeher ein Magnet für Künstler. Das gilt auch für den Maler Lovis Corinth, der hier sein Spätwerk erschuf. Im Jahr 1919 kaufte er ein Grundstück in Urfeld uf dem seine Frau ein Haus baute. Das Haus am Walchensee wurde zum Rückzugsort des Künstlers, an dem er vor allem Landschaftsbilder, Porträts und Stillleben produzierte, sich von der aktiven Kunstszene allerdings auch immer mehr zurückzog.

2006 erwarb der Ingenieur und Kunstliebhaber Dr. Friedhelm Oriwohl die „Alte Post“ in Urfeld am Ammersee und ließ das Gebäude zum Museum umbauen, um darin seine Sammelstücke, darunter zahlreiche Werke des Malers Lovis Corinth, zu präsentieren. Am 21. Juli 2008, pünktlich zum 150. Geburtstag von Lovis Corinth, wurde das Museum eröffnet. Seither beinhaltet es die Werke der Sammlung Oriwol zu der zahlreiche Gemälde, Zeichnungen und Radierungen von Lovis Corinth sowie heimatkundliche Werke aus der Walchenseerumgebung.

Museumsleiter und Sammler Dr. Friedhelm Oriwol wird uns den Maler Lovis Corinth, seinen Bezug zum Walchensee, sowie die Geschichte des Museums in Urfeld näherbringen.

An den Vortrag schließt sich eine Exkursion am Samstag, 29. Juni 2019 nach Urfeld ins Walchensee Museum an, bei der uns Dr. Friedhelm Oriwol durch die aktuelle Ausstellung führen wird.

Beginn 3. Juni 2019 um 19:00 Uhr
Ende 3. Juni 2019 um 21:30 Uhr
Ort Hotel Bayerischer Hof
Bahnhofplatz 12
82319 Starnberg