Frieder Schuckall

1943 in München geboren, aufgewachsen in Stuttgart, Schriftsetzerlehre.

1965 Umzug nach Berlin. Ausbildung an der Fachschule für Grafik, Druck und Werbung(abgebrochen)

Studium der Kunstgeschichte und Islamwissenschaften an der Freien Universität Berlin..

1969 Stipendiat am Leibniz Kolleg Tübingen.Ab 1971 Studium der Germanistik und Romanistik in München.

Seit 1978 beim Goethe-Institut. Auslandsposten in Bombay, Helsinki, Genua und Bratislava. Neben dem Beruf autodidaktische Tätigkeit als Maler und Grafiker.

1982 Veröffentlichung eines Handbuchs für den Fremdsprachenunterricht „Mit Bildern lernen“ beim Langenscheidt-Verlag.

Seit Eintritt in den Ruhestand Alphabetisierungskurse für Sinti und Roma und intensive künstlerische Aktivität.

 

In sich abwechselnden Phasen entstehen entweder überwiegend „abstrakte“ Bilder.
Ich beziehe meine Motive also nicht unmittelbar aus konkreten Erscheinungsformen, in der Absicht sie malerisch wiederzugeben, sondern sondern mehr aus  inneren Bildern, spontanen Einfällen.

Beim Malen trage ich die Farbschichten lasierend auf, bis das Bild immer dichter wird. Ich will erreichen, dass Formen und Farben so miteinander korrespondieren, dass das Bild von innen her leuchtet, obwohl die Farben oft düster oder gebrochen sind.

Wichtig ist mir, dass das Bild beim Betrachten den Eindruck einer inneren Spannung erzeugt.


Frieder Schuckall

Birkenweg 12
82319 Starnberg

08151 - 44 69 45

f.schuckall@starnberg-mail.de
www.frieder-schuckall.de


  • Krypta, 2015

    Acryl auf Papier

  • o.T., 2016

    Acryl auf Köper

  • Dyptichon 2, 2016

    Mischtechnik auf Papier

  • Fließende Formen, 2015

    Acryl auf Papier

  • Dyptichon 1, 2016

    Mischtechnik auf Papier

  • Bildteppich, 2015

    Mischtechnik auf Leinen

  • Schöne Aussicht, 2015

    Acryl auf Papier

  • o.T., 2016

    Acryl auf Leinwand

  • 0.T., 2016

    Acryl auf Leinwand

  • ;äander, 2016

    Acryl auf Leinwand

  • Dornbusch, 2016

    Naturpigmente auf Transparentpapier