Dietrich Clarenbach

Kurze Biographie:
1935 geboren; 1954-60 Studium in München, Diplom; Promotion über „Grenzfälle zwischen Architektur und Plastik“; 1960-2000 Dozent am Lehrstuhl für Bildnerisches Gestalten in der Architekturfakultät der Technischen Universität München; Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler München und Oberbayern und im Kunstverein DIE ROSENINSEL, Starnberg; Internationaler Syrlin-Kunstpreis 1994

Künstlerische Tätigkeit:
Skulptur und Objektgestaltung;
Collage, Grafik, Schmuck

Papier-, Metall- und Steinarbeiten
Zwei- und Dreidimensional

Ausstellungsbeteiligungen:
Große Kunstausstellung München
Jahresausstellung des BBK München
Ausstellungen des Kunstvereins Gauting
Ausstellungen der Galerie Stecher, Düsseldorf
Ausstellungen des Syrlin-Kunstvereins, Stuttgart
Ausstellung „Miniatur in der Bildenden Kunst“, Fürstenwalde
Jahresausstellung DIE ROSENINSEL, Starnberg

Ausgeführte Arbeiten im öffentlichen Raum (Auswahl):
1964 Mahnmal der Stadt Augsburg; 1966 Brunnen München, Lassallestrasse; 1967 Ausgestaltung der Pfarrkirche St. Martin (Team) Neugermering; 1975 Säulenfigur, Technische Universität München, Garching; 1982 Faltfigur, Stadtbibliothek München-Hadern; 1986 Künstlerische Gestaltung der Eingangshalle des Bayerischen Hauptmünzamtes München; 1992/93 Sterne, Objekte-Ensemble, Klinikum rechts der Isar, München; 1998/99 Brunnenanlage, Stadtplatz Traunstein

  • Brunnenanlage, Granit

    Stadtplatz Traunstein

  • Endlos, Stahl

    Kleinplastik, Entwurf für eine Großplastik

  • Sterne, Edelstahl

    Objekte-Ensemble, Klinikum rechts der Isar, München

  • Ausblick, Farbpapier

    Falt-Collage